Zentralantriebe

Mehr Antrieb, niedrigere Betriebskosten

Raue Arbeitsbedingungen und hohe Konzentrationen von Staub bei der Produktion von Zement, Kalkstein und Gips stellen hohe Anforderungen an den Antrieb. Bei zentralen Antrieben wird die Mühle von der Stirnseite angetrieben. Weil keine Zahnkranzübertragung stattfindet, werden relativ große Getriebe benötigt, sogar bei niedrigen Leistungsbereichen. Die leistungsverzweigten Getriebe von FLENDER wie unser DUORED 2 und FLENDER Planetengetriebe wie die Baureihen Planurex 2 und Planurex 3 bieten die benötigte hohe Leistungsdichte.

Zentralantriebe PLANUREX 3 (HCCP) sind wartungsarm und zuverlässig. Die kompakte Ausführung bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Außerdem ermöglicht der geringe Platzbedarf Kosteneinsparungen für die Konstruktion von Mühlen und ihrer Unterbauten.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Niedriges Gewicht und kompakter Antrieb
  • Einsparung von Betriebskosten durch hohen Wirkungsgrad und optimierte Wartungsintervalle
  • Hohe Fertigungsqualität
  • Geringe Geräuschentwicklung
  • Optimales Leistungsgewicht
  • Leichte Kombinierbarkeit mit anderen Getrieben wie vorgeschalteten Stirnrad-, Schnecken-, Kegelrad- oder Kegelstirnradgetrieben
  • Optimierte Verzahnungsgeometrie
  • Geringe Anschaffungskosten pro Newtonmeter
  • Lange Lebensdauer
  • Erstklassige Qualität
  • Kurze Lieferzeiten
  • Sehr attraktives Preis-Leistungsverhältnis

 

Einsatzgebiete

  • Zerkleinerung von Mineralien, Erzen, Kohle oder Zementklinkern in der Baustoffindustrie und bei der Kohleaufbereitung

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Weiterlesen
OK